Neues Infosystem im Gerätehaus

Feuerwehreinsätze Dank Spenden von Firmen und Vereinsmitgliedern besser koordinierbar!

Zahlreiche Firmen und Geschäfte sowie Mitglieder des Gernröder Feuerwehrvereines haben unserer Bitte entsprochen um durch finanziellen Zuwendungen und Spenden die Gernröder Ortsfeuerwehr zu fördern.

Im Ergebnis war es möglich ein modernes  Alarminformationssystem zu beschaffen. Dieses  gibt unmittelbar nach erfolgter Alarmierung der Feuerwehr, auf einem TV- Monitor im Gerätehaus wichtige Informationen und Hinweise. Der Einsatzleiter kann dort  z.B. den genauen  Anfahrtsweg zur Einsatzstelle  auf einer Karte ablesen. Es werden die Fahrzeuge angezeigt welche für die Abarbeitung des Einsatzes notwendig sind. Dieses Informationssystem ist über eine Alarm- App zeitgleich mit allen Handys der Kameraden verbunden. Jeder Kamerad kann nun über eine Bestätigungsfunktion, unmittelbar nach Erhalt der Alarmierung, anzeigen ob er am Einsatz teilnehmen kann oder verhindert ist. Diese Information steht dem Einsatzleiter ebenfalls auf dem Alarmmonitor zur Verfügung so dass er umgehend darüber informiert ist ob ausreichend Kameraden am Einsatz teilnehmen, ob ausreichend Atemschutzgeräteträger bzw. Maschinisten zur Verfügung stehen oder ob er eventuell zeitnah Verstärkung aus anderen Feuerwehren nachfordern muss.  Ebenfalls angezeigt werden alle aktuellen Unwetterwarnungen sowie die jeweils geltende Waldbrandgefahrenstufe. Hinzu kommt eine Darstellung außerhalb der Alarmierung welche Kameraden für dienstliche Veranstaltungen zur Verfügung stehen bzw. an den Ausbildungsabenden teilnehmen.

Inbetriebnahme des Systems  (v.r.n.l. P. Winter OWL, M. Vincentini, St. Stegemann Vereinsvorsitzender, Kam. F. Gesche, Kam. C. Winter

Mit diesem neuen System ist man nun in der Lage Einsätze reibungsloser zu organisieren, die Ausrückzeiten am Tage zu verkürzen um noch zeitnaher, alle im Notfall erforderlichen Maßnahmen einzuleiten. Da diese Ergänzung der Alarmierung nicht zu den Pflichtaufgaben einer Stadt für ihre Feuerwehr gehört, haben sich unser Ortswehrleiter  mit seinem Gernröder Führungsteam zuvor weitläufig beraten lassen und ein System gefunden welches selber den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden kann. Mit Herrn M. Vincentini  als IT- Mitarbeiter der Welterbestadt Quedlinburg wurde das System installiert und programmiert.  Für uns als Gernröder Feuerwehrverein war es selbstverständlich diese Maßnahme als einen bedeutenden und wichtigen Schritt in der Modernisierung unserer Wehr zu ermöglichen, der aktuell, zukunftsweisend  und nachahmenswert ist.

 

Horst Streich

Vorstandsmitglied im Feuerwehrverein Gernrode/Harz e.V.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.