Tagesausflug zum Deutschen Feuerwehrmuseum in Fulda – 27.08.2016

Am 27.8.2016 fand bei bestem Sommerwetter unser Tagesausflug ins Deutsche Feuerwehrmuseum nach Fulda statt. Um 7 Uhr startete der klimatisierte Reisebus des „Busunternehmens Frenzel“ mit Kameradinnen und Kameraden sowie Gästen der Feuerwehr Gernrode.

Über kurvige Harzstraßen, die Autobahn A38 und die A7 kamen wir pünktlich am Deutschen Feuerwehrmuseum in Fulda an. Dort begrüßte uns ein Mitarbeiter des Museums und die Führung durch die Ausstellungsräume begann. Wissenswertes aus der Deutschen Feuerwehrgeschichte gab es zu Fahrzeugen, Löschgeräten, Uniformen sowie zur Geschichte der Brandmeldetechnik. Wer wollte nicht schon einmal einen Feuermelder von Hand auslösen? Hier im Feuerwehrmuseum ist dies  erlaubt, um die Funktion eines solchen Gerätes zu veranschaulichen. Auch das Fotografieren war ausdrücklich erlaubt. Auch gab es einige Raritäten zu sehen, wie beispielsweise den Rauchschutzhelm aus dem Jahr 1900. In einer zweiten Halle waren viele rote Autos abgestellt. Unter anderen auch Modelle aus der ehemaligen DDR. Hier konnten wir mit unserem Wissen dem Angestellten des Museums einiges über diese Technik berichten. Nach der fast 2 Stündigen Führung durch das Feuerwehrmuseum waren wir uns einig, dass wir viel Interessantes über die historische Entwicklung der Feuerwehr erfahren haben.

Von Fulda aus führte uns die Fahrt weiter ins Kloster Kreuzberg in der Rhön. Hier blieb Zeit sich über das Kloster zu informieren oder sich von den Koch- und Braukünsten der Mönche zu überzeugen. Nach der Klosterbesichtigung brachte uns unser Busfahrer wieder sicher zurück nach Gernrode.

Den interessanten und kurzweiligen Tag beschloss ein gemeinsames Abendessen mit Spezialitäten der „Fleischerei Peters“ in unserem Gerätehaus.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.