„Hohe Auszeichnung für Gernröder Feuerwehrmann“

Während des 80. Gründungsjubiläums des Institut für Brand- und Katastrophenschutz und des 1.Tag der Feuerwehr in Heyrothsberge konnten am 26. Mai 2018 insgesamt 18 Kameradinnen und Kameraden aus dem gesamten Land durch den Ministerpräsidenten Dr. Reiner Haseloff und den Minister für Inneres und Sport, Herrn Holger Stahlknecht, eine besondere Auszeichnung entgegennehmen. Das Brandschutz- und Katastrophenschutzehrenzeichen des Landes Sachsen – Anhalt.
Aus der Freiwilligen Feuerwehr Welterbestadt Quedlinburg, Ortsfeuerwehr Gernrode durfte sich Kamerad Peter Winter über das Brandschutz- und Katastrophenschutzehrenzeichen des Landes Sachsen – Anhalt in Silber mit weiteren Kameradinnen und Kameraden freuen. Er ist seit über 25 Jahren aktiver Florianjünger und hat sich in dieser Zeit persönliche Verdienste im Brandschutz erworben sowie durch mutiges und entschlossenes Verhalten bei Brand- und Hilfeleistungseinsätzen besonders verdient gemacht.
In seiner jetzigen Form wurde das Brandschutz- und Katastrophenschutzehrenzeichen des Landes Sachsen – Anhalt im Jahr 2005 durch den Ministerpräsidenten gestiftet. Es wird in den drei Stufen Silber, Gold und Gold als Steckkreuz verliehen. Zu den ersten Gratulanten gehörten Lutz – Georg Berkling (Leiter Ref. 24, MI), Michael Geffers (Landesbrandmeister Nord, LVwA) sowie Kai – Uwe Lohse (Vorsitzender LFV – ST und KBM Landkreis Harz).
Herzlichem Glückwunsch sagen an dieser Stelle seine Kameradinnen und Kameraden!

Text: Sebastian Petrusch (stellv. Stadtwehrleiter)
Foto: Kai – Uwe Lohse (Kreisbrandmeister Harz)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.