Hauptversammlung 2016 – 23.04.2016

Am 23. April 2016  wurde in der Gernröder Wehr Rückblick auf das vergangene Jahr gehalten.

Nach der Begrüßung der Kameradinnen und Kameraden sowie der anwesenden Gäste wurde der verstorbenen Kameraden gedacht.

Der erste Tagesordnungspunkt war die Rückschau der stellv. Ortswehrleiters Kam. Ahne auf das Einsatz- und Ausbildungsgeschehen im vergangenen Jahr 2015. 168 Einsätze, 79 mehr als im vorigen Jahr hatte die Wehr abzuarbeiten. Die Einsätze waren vielschichtig wie auch in den letzten Jahren aber hauptsächlich von Unwetterereignissen geprägt. Alle Einsatzstunden der Kameraden einmal zusammengezählt wurden hier 1607 Stunden erbracht.

Grundlage für eine Erfolgreiche und unfallfreie Abarbeitung der Einsätze war eine gute Ausbildung der Kameraden. An 52 Dienstabenden und  einem Wochenendlehrgang wurde in die Fortbildung der Kameraden investiert. Gedankt wurde den Kameradinnen und Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft und den Arbeitgebern der Kameraden für die Freistellung für diese wichtige Aufgabe.

Der Ortswehrleiter, Kam. Peter Winter berichtete im nächste Tagesordnungspunkt über weitere Höhepunkte des Jahres in der Wehr. So nahmen die Kameraden an einigen öffentlichen Veranstaltungen teil und nutzten auch die Gelegenheiten um Werbung für die Feuerwehrarbeit zu machen. So konnte auch im letzen Jahr die Zahl der Aktiven um 4 Kameraden erhöht werden, jedoch ist das noch kein Grund zu jubeln. Es nützt der Personalzuwachs nur begrenzt, da 78 % der Kameraden auswärts arbeiten und dadurch tagsüber nicht verfügbar sind. Hier ist wieder die Stadt als Arbeitgeber der Feuerwehr gefordert auch im Hinblick auf Einstellungen in den Ortsteilen etwas Augenmerk auf die Feuerwehrarbeit zu richten. Ebenfalls forderte Kam. Winter die Kommunalpolitik auf, sich hinter die Feuerwehren zu stellen und aktiv Werbung für Mitglieder zu machen. Welchen Stellenwert die Feuerwehr in der Stadt Quedlinburg hat lässt sich erkennen wenn man weiß das In das Gerätehaus in Gernrode und die Fahrzeugtechnik alleine im letzten Jahr 70.000 Euro investiert wurden.

Dank kam in der Rede des Ortswehrleters auch nicht zu kurz. Gedankt wurde der Verwaltung und dem Sachgebiet 2.2. in der Stadt Quedlinburg. Großer dank  ging auch an den Feuerwehrverein Gernrode e.V. für seine wertvolle Unterstützung der Kameraden in den letzten 15 Jahren. Durch die Arbeit des Vereins und seine Aktivitäten konnte die Arbeit der Feuerwehr vielen Bürgern nähergebracht werden und brachte der Wehr bisher 9 neue Mitglieder. Der größte Dank ging jedoch an die Kameradinnen und Kameraden der Wehr für ihre geleistete Arbeit und an die Angehörigen die in dieser Zeit auf ihre Lieben verzichten müssen. Dank ging natürlich auch an die Kameraden der Ortsfeuerwehr Quedlinburg die an diesem Abend die Einsatzbereitschaft im Gerätehaus Gernrode sicherten.

Weitere Rechenschaftsberichte der Kinderfeuerwehr, der Jugendfeuerwehr sowie der Alters und Ehrenabteilung folgten.

Anschließend legte der stellv. Stadtwehrleiter Sebastian Petrusch Rechenschaft über seine Arbeit ab.

Grußworte der Gäste, des Ortsbürgermeisters sowie einzelner Stadträte und des stellv. Oberbürgermeisters Herrn Scheller beschlossen die Hauptversammlung.

Beförderungen und Ehrungen:

Hannes Hollo, Timmy Gesche wurden zum Feuerwehrmann Anwärter ernannt

Julia Schulze-Mnich, Jaqueline Koch und Florian Gesche:  wurden in den aktiven Dienst verpflichtet

Roy Wichura, Thomas Staat und Florian Gesche: wurden zum Feuerwehrmann befördert

Andy Wendehake, Sebastian Stadelmann und Lars Heinemann wurden zum 1.Hauptfeuerwehrmann befördert

Für 10 Jahre treue Dienste wurde der Kamerad Florian Gesche geehrt

Für 20 Jahre treue Dienste wurde der Kamerad Lars Heinemann geehrt

Für 40 Jahre treue Dienste erhielt der Kamerad Jörg Machemehl eine besondere Ehrung

 

Auf Vorschlag der Stadtwehrleitung und in Abstimmung mit der Verwaltung wurden auf Grund der Besonderheit der momentanen Situation der Ortsfeuerwehr Bad Suderode, aktuelle und bereits überfällige Ehrungen der Kamerdinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Bad Suderode vorgenommen.

Für 20 Jahre treue Dienste wurde der Kamerad Axel Wichmann geehrt

Für 30 Jahre treue Dienste wurde der Kamerad Ralf Fischer geehrt

Für 40 Jahre treue Dienste wurden die  Kameradinnen Monika Lingner und Angelika Steinker geehrt

Für 60 Jahre treue Dienste wurde der Kamerad Günter Sonnenschein geehrt

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.